Upside down oder wenn die Kirsche auf’m Kopp steht

Hallo, ich habe mir ein shirt genäht. Was soll ich sagen? Wunderschöner Jerseystoff, tolle Qualität und mein Lieblings-t-shirt-schnitt made by myself.  Das Ding war schnell zugeschnitten und genäht und ich habe mir schon überlegt, was ich dazu anziehe und dann habe ich es betrachtet, und dann: SCHOCK !, und ungläubiges Noch-mal-Hingucken. Kein Vertun: Die Kirschen stehen auf dem Kopf. Es ist nicht zu ignorieren. Der Test bei den Söhne verschaffte mir zusätzliche Klarheit: „Fällt euch was auf?“, Läppsche Antwort: „Klar, die Kirschen stehen auf dem Kopf.“ Das wars. SO  landet das Teil in meinem Schlafshirtfach. Nie würde ich das in der Öffentlichkeit tragen, auch wenn es keiner merkt. Und ein upside down nähe ich da nicht drauf (Vorschlag von Sohn 1) Trotzdem zeige ich euch das Teilchen jetzt. Hier ist es mein upside down Kirschen-auf’m-kopp-shirt :-(

Kirschenauf'mkoppshirtDas war’s für heute. Ich schick das Teil zu RUMS, ziehe es an, und verziehe mich und freue mich über ein neues Schlafshirt.

Ciao, Claudia

 

Leave a Reply


*