So und so – ein Kleid, ein Pulli

Hallo ! Lange habe ich nichts von mir hören lassen. Ich freue ich michalso um so mehr, euch mein genähtes neuestes Kleid zu zeigen. Das gibt es jetzt schon 2 x, ist aber noch in der Optimierung. Heute also Kleid 1 und morgen Kleid 2, so mache ich es.

Das heutige Kleid ist aus Jersey genäht, aus einer schönen Qualität (und mit einem schönen Hamburger-LIebe- Design), Stoff gekauft bei Aladina :-) (link siehe rechte sidebar)

klaudi2Jetzt gebe ich zu, man kann auf dem Foto eher wenig erkennen. Deshalb zeige ich es noch einmal ohne mich. Aber vorher die Details:

Kurzes Kleid – locker geschnitten – Raglanärmel – leichte Taillierung-  Kapuze, gefüttert, mit Ösen –  Kanguruhtasche – Ärmelbündchen – herrlich bequem

 

klaudi2 - detailNa, das sieht so ziemlich komisch aus, aber man kann gut erkennen, dass und wie die Kapuze abgefüttert ist. Das finde ich immer schöner als die unansehliche Naht, die man sonst sieht, weil wenn man ehrlich ist, dient die Kapuze eher weniger dem Nutzen der Kopfbedeckung als der Zierde. Am vorderen Schlitz habe ich zur Schlitzendensicherung ein kleines Quadrat im Kontraststoff aufgesteppt.

Und warum Pulli in der Überschrift?, fragt ihr euch. Achso, ja, den habe ich auch schon genäht, aus demselben Stoff.

hoodierotDas Kleid war also wieder so eine Ich-habe-noch-den-Stoff- Idee. Diesmal dominiert der groß-gemusterte Stoff. Ich finde es bei dem Pulli schöner, aber das reichte nicht aus…

Ich schicke das jetzt zu RUMS, freue mich wenn ihr es bis zum Ende geschafft habt und freue mich auf morgen. Freitag, endlch ….

Beste Grüße

Claudia

Leave a Reply


*