Abzocke per Telefon- ein Abo oder fiese Masche

Hallo ihr Lieben,

heute mal nichts Genähtes, Gestricktes, Gebasteltes, nichts aus meinem Nähkästchen, sondern ein Erfahrungsbericht zum Thema Abzocke am Telefon.

Als mir vor einigen Wochen einmal langweilig war, spielte ich mit meinem Handy herum und landete auf einer Seite, wo man mir-nichts- dir-nichts ein iphone 6 gewinnt. Da ja der gesunde Menschenverstand eigentlich weiß, dass einem NICHTS geschenkt wird (außer Erfahrung) sollte man meinen, dass ich erwachsene Frau die Seite schnell weggeklickt hätte. Nein, ich war neugierig, (oder vielleicht auch nur gierig) und habe weitergeklickt, man musste ein paar Fragen anklicken, das war nicht schwer und  ich gab danach sogar – ich gebe es zu –  meine Telefonnummer preis. Die dann aufpoppende Seite allerdings, wo man Angaben machen sollte, welche newsletter man denn haben wolle, kam mir komisch vor, und ich  habe sie ohne etwas auszufüllen weggeklickt  und das Ganze vergessen. Wenige Tage später dann hatte ich einen ersten komischen Anruf, wo ein Herr Yilmaz mir sagte, ich interessiere mich ja für einen Stromanbieterwechsel und ich solle ihm jetzt mal meine Rechnung vorlesen. Dieser Mensch war sehr hartnäckig und ich habe das Gespräch einfach sehr rüde beendet. Ca. 2 Wochen später dann rief mich eine Frau Freitag an von einer Firma namens Medienwelten, die mir zu meinem  Gewinn gratulierte, ich sei unter den ersten 20 eines Gewinnspiels geraten und ich habe jetzt schon den Preis sicher. Der erste Preis sei ein BMW oder der Geldwert in Höhe von 102000 Euro. Aus Spaß habe ich gesagt, dass ich das Geld nehme, und dann kam die Dame in Fahrt. Der zweite Preis ein Audi, der dritte eine Siemens-Einbauküche und die restlichen Preise, von denen mir ja in jedem Fall einer sicher wäre, seien Einkaufsgutscheine diverser Ketten wie Medienanbieter, Klamottenladen aus Schweden usw. in Höhe von jeweils 1000 Euro. Ich müsste dann nur noch, da man ja Steuern zahlen müsse auf Gewinnspiele, einen Sponsor aus dem Verlagswesen wählen, im Klartext, ich sollte ein Abonnement abschließen. Auf meine Fragen, warum ich das denn nun machen solle, betonte sie immer wieder den Gewinn, den ich ja quasi schon in der Tasche habe. Sie bot mir immer das günstigte Abo an (Heimwerken oder so etwas für nur 24 Euro im Halbjahr), ich habe gezögert, nach etwas anderem gefragt, und sie verlor kurz die Contenance, aber hatte sich schnell wieder im Griff, und insistierte weiter. Zwischenzeitlich hatte ich google bedient, medienwelten eingegeben und bin auf eine tolle Seite gestoßen, die ich euch gern weitergeben möchte. Das Ganze ist nämlich reine Abzocke. Das Gespräch mit Frau Freitag habe ich zu Ihrem Leidwesen (?) beendet, sie wollte meine Kontonummer und das und die Seite vom Pfaff! beachtend kam mir mehr als dubios vor.

Nun hat meine weitere Recherche Folgendes ergeben: Es handelt sich um eine reine Abofalle, einen Gewinn sieht man auch im Falle, dass man sich für ein Abo entscheidet, nicht. Man erhält womöglich mit dem Abovertrag einen Reisegutschein für eine Busreise, oder anderes, das weiß ich nicht genau. Schließt man das Abo fernmündlich ab, erfolgt ein sogenannter Kontrollanruf, angeblich zur seiner eigenen Absicherung, aber in Wahrheit benötigen die ein dreimal gesagtes „ja“. Dann seid ihr in einem Vertrag. Einen Gewinn werdet ihr aber nicht erhalten. Ist es euch passiert, dass ihr nun in einem nicht gewollten Abonnement steckt, dann widerruft das Ganze, unter Angabe der Kundennummer am besten sofort aber spätestens innerhalb von 14 Tagen. Schickt euren Widerruf per mail und nochmals postalisch an die in eurem Anschreiben/Vertrag genannten Adressen.  Die Firmen, die das Abonnement verwalten, sind die MVR Medien Vertrieb, und die PVZ (Pressevertriebszentrale). Inwieweit die zusammenhängen, weiß ich nicht. Auf der Seite von der pfaff findet ihr hunderte Geschädigte, die sich zu Wort gemeldet haben und auch nützliche Hilfen, was man tun kann, wenn man im Rausch eines vermeintlichen Gewinnes  dreimal ja gesagt hat. Eines ist allen Kommentatoren auf der Seite gemein: Scham und Wut und Verzweiflung. Aber Scham ist hier ein falsches Gefühl. Schämen sollen sich diejenigen, die einen am Telefon derart betrügen. Ich gebe aber zu, dass auch ich mich schäme, ich fühle mich seltsam benutzt oder auch einfach nur dumm. Ich hätte direkt auflegen sollen.  DerPfaff! hat in dem folgenden verlinkten Beitrag eine schöne Anleitung als Link, wie man unliebsame Callcenteranrufer nerven, äh , wie man sich wehren kann:

Klickt hier : DerPfaff! 

Die Anrufer, Frau Freitag und all die anderen, sind Mitarbeiter von sogenannten Akquisefirmen, also Drittfirmen und haben ihren Firmensitz laut meinen Recherchen offenbar in der Türkei, naja, die Firma hat nun wegen meiner Dummheit meine Telefonnummer und ich  werde diese Anleitung sicher noch nutzen (müssen) …. fast freue ich mich schon drauf ! Das Internet ist voll von Geschädigten, die Firma nicht zu greifen, der Geschäftsführer wechselt, also passt bitte auf, wenn euch komische Nummern anrufen. Es gibt auch Seiten, wo man Nummern prüfen lassen kann, z.B. klick

Jedenfalls danke ich dem mehrfach Zitierten Herrn Pfaff  für seine Offenheit. Danke, Herr Pfaff, zum ersten Mal kommst du nicht als Nähmaschine in mein Leben, sondern als akute Rettung in einem schwachen Moment 🙂

Schöne Grüße, eure

Claudia

Leave a Reply


*