über mich

Ich bin Claudia Adams, Kleider – und Sachenmacherin.
Schon immer, seit Teenagerzeiten, hat mich das Selbermachen im Griff. Das hatte neben meinem Interesse auch pragmatische Gründe: Ich hatte nicht viel Geld zur Verfügung, und konnte so mein styling aufpimpen.  Meine Oma hat mir früh das Sticken und Stricken beigebracht, Frau Banko (meine erste Nähkursleiterin), das Nähen. Das Hobby habe ich dann schlussendlich zum Beruf gemacht, ich habe Schneiderin gelernt, Design studiert, und lange Jahre in dem Beruf gearbeitet. Schon in meiner Lehrzeit habe ich Nähkurse und workshops gegeben. Mittlerweile nach vielen Irrungen und Wirrungen arbeite ich an einer Schule, wo ich unter anderem Kunst und Textilgestaltung unterrichte.
Auf meinem blog findest du meine Ideen zu Genähtem oder Gehandarbeitetem  – und immer – ungefragt – meine ganz kleinen persönlichen Geschichten und Meinungen zu Dingen des Alltags. Ich bin neugierig den Dingen gegenüber und weigere mich auch nicht, eine Bohrmaschine in die Hand zu nehmen oder einen Schlitz zu stemmen, um ein ungeliebtes Kabel zu verstecken. Als alleinerziehende Mutter von zwei Söhnen bleibt mir gar nichts anderes übrig, als das Selbermachen. Als Perfektionistin betreibe ich so etwas dann meist mit einer gehörigen Portion Energie und Willenskraft.
Frei nach Konrad Adenauer lebe ich mein Leben:
Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.

Daran möchte ich euch teilhaben lassen und ihr könnt euch gern meine Beiträge durchlesen. Nebenbei zeige ich euch dann hier so dies und das, je nachdem was in meiner Werkstatt so entsteht.

Meine genähten Dinge sind alles Unikate, du findest meine Sachen bei Dawanda oder direkt bei mir.

Über ein feedback über meine Kreationen freue ich mich immer sehr, du kannst gern einen Kommentar hinterlassen.

Es grüßt

die Claudia