Ein Kleid oder RUMS 19/14

Hallo allerseits.

Ich war fleißig. Immerhin ist heute der 8. Tag meines Projektes und ich habe bereits 2 Teile genäht.

Da wir am Samstag auf einen festlichen event eingeladen sind, lag es nahe, das Kleid heute fertigzustellen. (Ich liebe Kleider, und habe einige entworfen)

Hier ist es, das erste ärmellose Kleid der Saison:

ottobrekleid1

Stoff aus meinem Vorrat, recht schwerer Jersey. Kleid ungefüttert, Schnitt: ottobre 2/2014, verändert. Statt Kräusel Abnäher im Vorder-und Rückenteil,  statt brav hochgeschlossen lieber weiter ausgeschnitten. Hinten ein nahtverdeckter Reißverschluss. Passt super zu meinen neuen Schuhen…

01014

So, und heute ist RUMS Tag, und ich bin wieder dabei mit diesem Exemplar, weil ich es für mich gemacht habe. Das T-shirt nach eigenem Schnitt zeige ich euch  morgen !

Tschüssi,

Claudia

266 FF und eine Kosmetiktasche

Hallo !

Heute gibt es den zweihundertsechsundsechzigsten Freitagsfüller (in Zahl 266.) Das ja mal eine Hausnummer, oder?

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Hat jemand eine Ahnung, wo meine gelbe Haarbürste ist?

2.  An der Bundesliga habe ich nicht das geringste Interesse.

3.  Soweit es mich betrifft dürften die auch nicht so viel Geld verdienen.

4.  Alte Hüte müffeln oft. 

5.  Wo ist eigentlich diese verflixte gelbe Haarbürste? Und mein Zitronenkleid?

6.  Die Gefühle, die ich bei hinterlistigen Menschen habe, sind nicht neu, und immer noch genauso unfassbar.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf ein leckeres Abendessen , morgen habe ich Flohmarkt geplant und Sonntag möchte ich einen wunderbar erfüllten Tag erleben. 

Alles Weitere zum Freitags-Füller bei Barbara, die die Möglichkeit spontan Textbausteine auszufüllen, jeden Freitag bietet. Danke dafür.

Ich zeige euch noch, dass ich immer noch ganz viel mache. Leider mussten wir heute eine liebe Kollegin beerdigen, so dass ich diese Woche etwas niedergeschlagen war und nicht wirklich ganz so aus dem Quark gekommen bin.

Hier ist die Kosmetiktasche aus Nylon, die ich nach einem Schnitt von Ina genäht habe:

Kosmetiktasche Nylon

Außen aus beschichteter Baumwolle, innen geliebtes Wachstuch in kariert. Farblich abgesetzter Reißverschluss mit Zierband am Zipper.

Vom Schnitt her ok, ich würde sie gern nochmals größer nähen, also ran an den Speck…

Euch einen wunderbaren Freitag wünscht

Claudia

 

 

Teamtreffen am Sonntag und Rezeptebloghop

Hallo, nach vollendetem Nähkurs mit Drama (die Nicole hat es geschafft, die Nähmaschinennadel einmal komplett durch den Zeigefinger zu jagen …. ratet mal, wie mir zumute war, die Nadel guckte tatsächlich unten fast 1 cm aus dem Finger raus! – nee, aber alles gut, sie hat noch nicht mal Schmerzen, die Nerven wurden wohl komplett zur Seite gedrückt, wir sind halt Glückmädels) habe ich jetzt Zeit zu bloggen und euch von dem Teamtreff am Sonntag hier in Bottrop – praktischerweise vis-a-vis meiner Behausung – zu berichten.  Es gibt auch einen Rezepte bloghop, denn das Treffen war nicht nur inspirierend, voll nett und lustig, sondern auch bestückt mit einem reichhaltigen Buffet. Und alles war einfach saulecker.

Aber eines nach dem anderen.

Nachdem so nach und nach alle Demos (und ein Quotenmann, Andre) eingetroffen sind, wurden wir von Jenni und Helga aufs Herzlichste begrüßt. Auf unseren Plätzen wartete ein kleines Präsent für uns:

IMG_2765

Und die Dekoration war wieder sensationell, leider habe ich Trottel davon keine brauchbaren Fotos geschossen, aber die anderen Teilnehmer haben auf ihren Blogs sicher das eine oder andere Bild dabei.

Jenni hat uns eine Aufgabe gegeben, und die habe ich mit Freude erfüllt, ich durfte nämlich Nadine genauer kennenlernen, wir haben eine Weile gequasselt, und konnten uns ausstauschen. Was wir so geredet haben, das bleibt bei mir, aber schaut doch einfach mal bei ihr vorbei, das ist in der virtuellen Welt ja ganz leicht.  Sie hat übrigens eine voll leckere Suppe gezaubert, das Rezept findet ihr heute bei ihr.

Wir haben am Sonntag auch gebastelt, aber mir fällt das auf engem Raum eher schwer, und das Endprodukt zeige ich lieber  morgen. Erwähnenswert finde ich das reichhaltige Buffet, und das war alles so deliziös. Dann geht die Fragerei nach Rezpeten los, ud so entstand die Idee eines Rezeptetauschs per bloghop.  Hier ist mein Rezept für eine wirklich leckere Ayvarsuppe, zum Niederknien, wie ich finde:

Man nehme (partytaugliche Menge)

1 Kilo Gehacktes, 2 große gehackte Zwiebeln und brate dies in Olivenöl an. Wenn alles gut krümelig ist, schiebt die Masse auf Seite und bratet etwas Tomatenmark in der Mitte des Topfes an. Dann wird das Tomatenmark  langsam mit dem Gehacktes vermengt. Füllt mit 1 Liter Gemüsebrühe auf und gebt dann noch 2 Gläser Ayvar (mild) hinzu. Rührt alles gut um und würzt mit Salz, Pfeffer und einem oder drei mutigen Spritzern Chilisauce. 1 – 2 Zehen Knoblauch sind obligatorisch. Lasst das Ganze vor sich hinköcheln und gebt dann zuletzt 1 Becher Schmelzkäse zur Suppe. Etwas saure Sahne ist auch nicht verkehrt. Dann nochmal abschmecken.

Da ich immer nach Gusto koche, hoffe ich, dass ich nichts vergessen habe.

Hier sind noch ein paar links zum Rezeptetausch, alle zu posten, würde den Rahmen sprengen, aber man „hoppt“ ja dann weiter.

http://kreativersum.com

http://www.papierfee.de

http://sternchens-seite.blogspot.de

http://paulinespapier.de

http://steschepa.blogspot.de

… und da waren noch soooo viele lecker Sachen mehr, also hoppt und kocht, was das Zeug hält.

Dann wurde gebastelt, da habe ich mich aber rausgeklinkt, ich quassel lieber. Hier seht ihr mal die Frau Pauli „bei der Arbeit“:

IMG_2733

Ich für meinen Teil fand alles toll, und freue mich auf das nächste Treffen !

Danke Jenni und Helga und schön, dass es euch gibt. Ich bin auch ganz beeindruckt von dem fantastischen Küchenpersonal in persona Jennis Familie. Die vier haben eine stramme Leistung hingelegt, ich finde das erwähnens- und dankenswert.

Nun zeige ich euch jetzt noch ein Foto von der Tischdeko, die ich mitnehmen durfte (Lauch !!!, nicht der Frosch);

IMG_2771

Und meinen werten Lesern einen schönen Abend !

Ciao, eure Claudia

 

 

Eine Idee

Einen wunderschönen guten Tag !

Die Sonne scheint, gute Laune ist vorprogrammiert. Ich habe die Ferien über so viel aussortiert, umgeräumt, saubergemacht, verschenkt und weggeworfen, ich bin richtig happy. Denn das befreit. Ich kann mich eher schlecht von Sachen trennen, und habe das Verstauen meisterlich verinnerlicht. Aber hilft alles nichts. Das, was ich 1,5 Jahre nicht anhatte: weg. Das, was ich 1 Jahr nicht benutzt habe: weg.

Yeah.

Mit riesigen Kisten werde ich also nächste Woche auf dem Kölner Flohmarkt stehen und meine Sachen an die Frau/den Mann bringen. Das macht Spaß.

Ebenso habe ich mir vorgenommen, mir ein Jahr lang nichts zum Anziehen zu kaufen.  Der Grund: Ich möchte meine Resouren nutzen. Dazu gehören Kiloweise Stoff, mein knowhow und meine Maschinen und Werkzeuge. Ich erzähle euch jetzt nichts von Nachhaltigkeit und solchen Dingen, mittlerweile nimmt das immer mehr Stellenwert in meinem Leben ein, aber dazu ein anderes Mal mehr.

Zugegeben, die Idee, mir nichts (mehr) zu kaufen, ist nicht in meinem Hirn geboren. Ich habe es bei Elke gesehen und finde das toll. So gärte es in meinem Kopf und nun ist es soweit: Am 1. Mai beginnt mein Projekt: ich kaufe mir keine Anziehsachen, sondern mache sie selbst.

Wie findet ihr das?

Also heute geht es an ein T-shirt. Ich bin Blusenverächterin und liebe T-shirts und daher (und weil mein T-shirt Vorrat kleiner geworden ist, siehe oben) habe ich vom Lieblingsshirt den Schnitt abgenommen und heute abend will ich es in die Tat umsetzen.

Das wars in aller Kürze, ich möchte noch in die Garage und die Kisten präparieren. Dann ist als letztes der kleine Dachboden dran, und ach ja, der blog will auch mal geputzt werden und …. also es wird wirklich nicht langweilig.

Hier aber noch wie immer Freitags, der zweihundertfünfundsechzigste (265)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  So langsam aber sicher fällt mir das Fitness-Training nicht mehr so schwer. 

2.  Ich bin zu oft kränklich und genau deshalb muss ich jetzt die Ernährung umstellen.

3.  Mein Gefühl sagt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. 

4.  Frühling ist so wunderbar grün.

5.  Ich habe eine Schwäche für schöne Ketten.

6.  Die Frau Adams freut sich immer über eure netten Kommentare.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Nähmaschine und das T-shirt, morgen habe ich die Ausstellung von K.Lagerfeld geplant und Sonntag möchte ich all die lieben Menschen auf dem teamTreff sehen und Spaß haben!

Mehr zum Freitags-Füller bei Barbara von scrap-Impulse, der ich für die schönen Textbausteine herzlich danke.

Liebe Grüße

Claudia

Ich war fleißig !

Hallo.

Wozu nutzt man einen verregneten Ostermontag ? Klaro, man räumt den Keller auf. Erledigt. Wäsche gewaschen. Erledigt. Sieben Portemonnaies in den Dawanda-shop gepackt. Erledigt.

Hier zeige ich sie euch gerne:
(ja, ich weiß, es waren ja mal 12, aber die anderen sind schon in Besitz genommen worden!)

Wildspitze

So, und nun kann ich den Rest des Ostermontags genießen. Es regnet nicht mehr so doll, und im Wald riecht es dann immer so lecker.

Morgen gehen dann die aussortierten Sachen über die Wupper. Das wird erledigt. Aber erst morgen eben. Dann kann ich mich auch um meinen Flohmarkt kümmern.

Ciao, eure

Claudia

Happy easter !

Hallo ! Wir verbringen die Ostertage immer ganz entspannt. Nachdem heute zum ersten Mal seit 16 Jahren kein Osterhase in der Nacht Eier versteckt hat, ist die Frau Adams auch nicht so müde wie sonst 🙂

Alle relaxen und ich nutze die Zeit, um euch heute unösterliche, aber ganz entzückende Täschchen zu zeigen, die gleich in meine dawanda shop wandern.

Schaut mal her:

rundtascherln

Sie sind einfach bezaubernd und dazu noch praktisch, frau kriegt so etliches darin unter, je nach Bedarf. (äh, da fällt mir so einiges ein)

Und damit ciao für heute, kurz und knackig,

Claudia

264. FF und noch mehr Scherben

Hallo !

Zu später Stunde und nach gefühlten Tagen des Herumrückens meiner Möbel (und dem konsequenten Aussortieren – nee, fertig bin ich noch lange nicht) möchte ich noch den Freitags-Füller ausfüllen, das mag ich so gern.

Und deshalb hier ist er, Barbaras

zweihundertvierundsechzigster (264.)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Auf der rechten Seite kann ich besser gucken als auf der linken.

2.  Meine Mitmenschen haben es oft nicht leicht mit mir. 

3. Und dann gibt es  immer wieder so wunderbare Überraschungen. 

4. Em, was ? Ach ja, ich mache weiter, bis auf weiteres.

5.  Mit den Anfangsbuchstaben meines Namens kann ich schreiben: charismatisch, laut, attraktiv, unbelehrbar, dankbar, irre, abergläubisch

6.   Ich verstehe viele Dinge jetzt noch besser.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf – der ist schon gegessen, habe herumgelungert , morgen habe ich wirklich viel, u.a. Osterfeuer, wenn das Wetter schön ist und Grillen und Freunde sehen geplant und Sonntag möchte ich einen schönen Tag !

Da ich wirklich viel gemacht habe von gestern Mittag bis heute Abend, u.a. noch mehr Scherben verursacht (na  wenns jetzt nicht läuft, dann weiß ich auch nicht) gönne ich mir jetzt eine Tasse Tee und ein gutes Buch.

Schönen Start ins Wochenende wünscht

Claudia

Bringen Scherben Glück ?

Ich hoffe es. Denn gestern hat es die Frau Adams in den Kopf gekriegt, der Kleiderschrank muss optimiert werden. Alles raus, was man die letzten 1,5 Jahre nicht angeguckt hat. Es dauerte ungefähr 10 Minuten, da war das Chaos perfekt. Aber aus dem Chaos entsteht wieder die Ordnung, äh, oder so.

Jedenfalls musste dann noch der andere Schrank komplett ausgeräumt werden, weil …. ja, eine Umstrukturierung musste her. Es ist ein alter Schrank, gebaut von meinem Opa, Inhalt: Vasen, Vasen, Spiele, Klebeband, Kerzen, Stoffe, Taschenlampen, Platzdeckchen, Vasen, ach ein echter Kroschelschrank. Wieso habe ich so viele Vasen? Ich mag noch nicht einmal Schnittblumen. Also alles raus. Die Vasen ganz nach oben gestellt, vielleicht sollte ich sie auf dem Flohmarkt … ? Aber wenn ich sie mal brauche…. ? Und das rote Dinge, das hat doch schon die Mama 1969….  Die Gefilde wie nach einem Bombenangriff. Ruhe bewahrend, eines nach dem anderen, wieder zurück beim Kleiderschrank, auf die Leiter, von oben nach unten sortierend, hört die Verursacherin des Chaos (ich !) plötzlich einen Heidenlärm. Alle !!! Vasen zerscheppert am Boden. So löst sich denn manches Problem. Ich muss mich nicht von ihnen trennen. Sie haben sich von mir getrennt. Und ich habe jetzt ganz viel Glück:

IMG_2563

Schönen Tach

Claudia

(die jetzt an Teil 2 der Radikalkur arbeitet)

FF und BBB

Hallo und guten Tag !

FF – das steht für den Freitags-Füller, den ich letzte Woche zum ersten Mal seit Monaten ausgelassen habe, Besucher Virus sei es geschuldet. Was BBB bedeutet, das kommt später, denn zunächst will ich ihn ausfüllen, den

zweihundertdreiundsechzigsten (263.)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Auf einmal ist Ferien, und ich sage : YEAH !!!

2.  Am Mittwoch waren wir auf einer tollen Ausstellng in Schloss Horst, und das hat Spaß gemacht.

3. Wenn ich nach unten schaue dann gucke ich auf meine geliebten MOMA Boots, die Anschaffung hat sich wirklich gelohnt. 

4.  Meine Söhne sind toll und deshal habe ich sie lieb. 

5.  Wer sagt eigentlich, dass von nix nix kommt. Der hat Recht. 

6.  Mit knowhow geht alles ( jetzt noch besser.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Geburtstagsparty , morgen habe ich Bohren und Schrauben und Auspacken Teil III und evtl. Salsatanzen New York style geplant und Sonntag möchte ich auswärts frühstücken. 

Näheres zum FF erfahrt ihr bei Barbara von scrap-Impulse. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

So, und was ist BBB ?

Diese Abkürzung steht für Big Beach Bag. Entdeckt habe ich sie beim Herumcruisen im Netz, und da ich meine Freundin zu beschenken hatte, habe ich dieses Schnittmuster von ki-ba-doo benutzt, um ihr die Tasche aus dem irgendwie-indisch-Stoff zu nähen. Hier ist meine Umsetzung:

BBB Esha

Sie fand den Stoff so toll, und so habe ich mich für die helle Farbkombination entschieden. Innen ist orangefarbener Stoff verarbeitet:

BBB E. innen

Die Tasche ist schön sommerlich frisch, fasst als mittlere Größe all die wichtigen Dingen, die man/frau so mit sich tragen MUSS.

Außerdem kam sie gut beim Geburtstagskind an ! (Das kleine feine label „fadenverliebt“ bin übrigens ich, das wird noch ausgebaut…)

Wenn ihr auch etwas genäht haben möchtet, Tasche oder was-auch-immer, dann meldet euch, ansonsten schaut mal in meinen dawanda -shop, da wandert jetzt auch jede Menge Neues hinein.

Schöne Ferien allen Schülern (und Lehrern), ansonsten ein wunderbares und kreatives Wochenende wünscht

Claudia

Dottilove….

…. zugegeben, ich habe mich lange nicht gemeldet. Geschuldet ist dies einem Besucher namens Virus, der ist einfach zu uns gekommen, und hat sich hartnäckig nicht so schnell vertreiben lassen. So ist es manchmal, dann ist aber auch wieder gut.

Genäht habe ich mir diese Tasche. Ich liebe Punkte, ich liebe Taschen. Was lag da näher, mir eine Papiereaufbewahrungstasche zu machen? (In dieser hier stecken die ganzen Quittungen über meine Stoffkäufe. Ist schon prall, oder?)

Guckt mal:

dottilove

So, und weil es meine ist, wandert dies jetzt zu RUMS ! Klickt und schaut, was die anderen so gemacht haben.

Heute abend wird hier genäht, aber nicht ich, sondern vier andere Nähwütige kommen und nehmen meinen Rat (und manchmal auch meine Tat) an.

Bis morgen zum FF ! Ganz viele Grüße von claudia