4 Kleider und ein Füller

Hallo. Mich hat eine fiese Infektion in ihren Klauen. Das nervt. Der November ist doch der Monat, wo soooo viel los ist. Da ich aber Anfragen hatte, wo „ich denn bleibe“, zeige ich euch heute Kleider, die ich schon vor geraumer Zeit gemacht habe im Rahmen meines Projektes.

Beginne ich mit einem Strickkleid, genäht aus aus dem Pullover vom letzten Herbst. Da ich das Teil nur 1 x anhatte und mich nicht wohlgefühlt habe, wurde kurzerhand die Schere ausgepackt und verändert, was das Zeug hält. Herausgekommen ist dieses Strickkleid, welches ich schon ein paar Mal anhatte, und ich fühle mich darin richtig super. Das Ändern hat sich gelohnt.

Strickkleid aus PulloverAch so, wenn ihr euch wundert, warum ich mir den Kopf so halte, der Grund war: bad hair day !

Das zweite Kleid, welches ich mir genäht habe, ist ein Kleid aus was-ich-noch-so-hatte Stoffen. Ich finde es sehr schick:

Kleid sixtiesDer Grund, warum ich mir hier den Kopf abgeschnitten habe: siehe oben 🙂

Könnt ihr noch? Jetzt kommt Kleid 3, ein Jerseykleid aus einem Mix aus schwarzem und getupftem Stoff. Ich finde es ist sehr mädchenhaft geworden, und meine Freundin Agathe sagt, ich könne es nur mit sehr rotem Lippenstift tragen. Ich bin übrigens nicht ihrer Meinung.

TupfenkleidIch sag jetzt gar nicht mehr, warum hier das Konterfei fehlt. Das war alles an einem Tag. Da werden die Haare dann auch nicht besser.

Jetzt kommt das (vorerst) letzte Exemplar, ein Kleid aus Jersey mit Häkelprint, den Stoff habe ich gekauft bei alles-für-selbermacher. Die haben nicht nur superschöne Accessoires im Angebot, sondern eine tolle Auswahl an Stoffen. Man muss sich immer sehr beherrschen, wenn man auf dieser Seite stöbert.

Kleid jerseyprintIhr seht am vorhandenen Kopf, dass ich dieses Foto an einem anderen Tag aufgenommen habe. Haare 1A.Den Bündchenstoff, den ich hier mit verarbeitet habe, stammte noch vom holländischen Stoffmarkt meines Vertrauens, wo ich ja leider nur in den Ferien hin kann. Na ja, dauert ja nicht mehr soooo lange.

Die Fotos schlummerten schon eine Weile auf meiner Speicherkarte.  Ich hatte nur keine Zeit zu schreiben, und derzeit hält mich diese fiese Grippe im Schach. Schreiben geht, und weil ich das versprochen habe, jetzt noch zu guter Letzt der

zweihundertvierundneunzigste Freitags-Füller (Textbausteine zum Selberausfüllen, alles fettgedruckte stammt von mir 🙂

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Der Spaß am Nähen und Erklären ist bei mir unverändert. 

2.  Meine Kollegin ist  ein großartiger Mensch.

3.  Meine erste Weihnachtsdeko in diesem Jahr  ist ein gefilzter Lichterkranz vom Schweden.

4.  Kopf-in-den-Sand-stecken ist keine Lösung.

5.  Oh je, ich habe bald Geburtstag. Oder soll ich sagen Juchu !?!

6.   Ich freue mich auf Plätzchen backen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts , morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich dass es mir langsam aber sicher bessergeht!

Der Freitags-Füller wird von Barbara zur Verfügung gestellt. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Jetzt dürft ihr mir die Daumen drücken, dass Punkt 7.3 für mich so in Ordnung geht. Mag mich nicht mehr krank fühlen, dass nimmt so sehr die Power.

Viele Grüße

Claudia

 

 

 

 

 

 

Happy birthday, oder der Marathon geht los…

…. ja es gibt sie ja schon lange. Die Weihnachtssüßigkeiten im Supermarkt oder Kaufhaus. Ich möchte an dieser Stelle nicht auch noch darüber lamentieren wie unsäglich ich es finde Weihnachstmänner, Christstollen, Spekulatius, Dominosteine, Marzipankugeln und allen anderen Kram bereits seit Wochen in den Regalen zu finden. Das tun andere, und ich kann mich da nur anschließen. Ich kann mich dem frühen Angebot nur erwehren, indem ich es geflissentlich ignoriere. Dieses Jahr kaufe ich davon vor dem 10.Dezember  nichts. Der liebe Willi hingegen, Ex-Kollege, beschenkt uns Sich-im-Dienst-Befindlichen dann doch aber immer im September mit Weihnachststellern. Das Zeug ist dann mir-nichts-dir-nichts alle (habe ich bereits erwähnt, dass Lehrer alles essen?) und das ist gut so, denn im September ist es doch arg warm, und die Dinger schmelzen bei Sommertemperaturen lustig vor sich hin. Ich glaube, ich habe auch etwas genommen, das Angebot war verlockend.  So muss ich erst recht jetzt nichts kaufen (ich hatte meine Dröhung schon).

Was ich mit Marathon meine: Ab jetzt beginnt die geburtstagslastige Zeit. So habe ich die erste Geburtstagskarte seit langem gemacht. Hier ist sie, für einen Jungen übrigens:

Geburtstag 261014

Ratet mal, wie alt der Beschenkte geworden ist?!?

Und nun, besser spät als nie, der Freitags-Füller, Samstags Nacht 🙂

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Wenn ich  mal groß bin, dann möchte ich ….. (wann ist es denn soweit???)

2.  Ich nähe  im Moment Dreieckstücher. 

3. Der große Unterschied  zwischen der Arbeit meines Freundes Christof und meiner ist in Ziffern ungefähr 25 – 30.

4.  Ich habe mir  zur Belohnung supertolle Stiefel gegönnt. Yeah…

5. Meine Familie  ist klein aber fein. 

6. Nächste Woche ist Halloween und es ist mir piepegal. Das ist kein landestypisches Fest. Basta.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein neues Buch morgen gestern  hatte ich überhaupt nichts geplant und den freien Abend genossen und Sonntag möchte ich lackieren und bohren (das geht schon, sind nur 5 Löcher 🙂 )  !

Puh, das habe ich doch gut hingebogen mit Punkt 7, oder? Und da halte ich mich dran, ich koche noch einen Tee und gehe mit dem Buch zur Ruhe!

Es grüßt euch

Claudia

Was tun an einem Regentag?

Hallo, was tun an einem Regentag? Mir fällt es meist nicht schwer, mich auch an trüben Tagen wie diesem zu beschäftigen. Gut, ich gebe zu, manchmal muss man sich doch aufraffen und würde sich eigentlich liebe eine Decke über den Kopf ziehen, aber ich fühle mich danach auch nicht besser. Hingegen, habe ich etwas ge- oder erschafft, dann bin ich zufrieden, und dann kann mich der Regen mal !

Heute also streiche ich mal wieder eine Wand! Die Wand ist aber keine normale Wand, sondern ist an der höchsten Stelle ungefähr 6 m hoch. Dazu brauche ich eine Leiter (die leihe ich mir bei der Schwester).  Und Farbe (die kaufe ich im Fachhandel – billige Farbe lohnt nicht!!!)  Und dann gehts los…..

Ich klebe nie ab, sondern lege Pappen auf den Boden, da wo die Fußleisten sind, und wische Überstrichenes direkt nass sauber. Das mag unprofessionell sein, hat sich bei mir aber sehr bewährt.  So kann man direkt loslegen, man sollte sich nur vorher olle Sachen anziehen. Das A und O des Streichen ist gutes Werkzeug. Die Anschaffung von Lammfellrollen in verschiedenen Größen lohnt sich. Man muss sie nach dem Streichen nur sehr gut auswaschen, dann hat man lange was davon (und keine mitgestrichenen Fäden oder Reste an der Wand, das sieht immer doof aus)

Bevor ich also gleich damit beginne, räume ich aber schon Dinge beiseite. Da ich aber gern den Freitags-Füller ausfüllen wollte, mache ich das jetzt:

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

(Nr. 290)

1. Was ist schöner  als ein toller Abend mit guten Freunden?

2. Eine Tasse leckeren Milchkaffee trinken ist  mein Feierabendritual.

3. In meiner Heimatstadt  ist ein großer toller Wald.

4. Tränen sind echte Emotionen.

5. Ich kenne einen Jungen, der hat paar Augen, dass du träumst davon…. (N. Hagen)

6. Grand Budapest Hotel =  ganz großes Kino.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine fertige Wand???  , morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich einen ruhigen Tag!

Also ihr seht, ich habe viel vor. Und noch nichts am Samstag kann / wird sich wahrscheinlich schnell ändern, ich bin ja eher der spontane Typ 🙂 ( ich wollte doch noch den Spiegel lackieren……)

Mehr zum Freitags-Füller findet ihr bei Barbara.

Ganz viele fleißige Grüße

Claudia

 

Freitagsfüller

Hallo ! Hier der zweihundertneunundachtzigste Freitagsfüller, wunderbare Textbausteine zum Ausfüllen, zur Verfügung gestellt von Barbara.

http://scrap-impulse.typepad.com/.a/6a00d8341c709753ef01a3fd0e902d970b-pi

1. Ich rieche gern den Wald. 

2. Ich versuche immer gerecht zu sein.

3. Ich sehe weit nicht gut, ich bin nämlich kurzsichtig. Und so langsam wird das Nahe auch schwierig :-0

4. Ich höre im Moment gern meine alten Singles, und das Tolle ist, dass ich noch alles auswendig kann.

5. Ich trage gern Kleider, am liebsten mit derben Schuhen

6. Ich esse jeden Tag einen Apfel.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Hörbuch (und dabei nähe ich 🙂 ) , morgen habe ich eine wunderbare Verabredung mit tollen Leuten geplant und Sonntag möchte ich abends spazieren gehen!

 

Und jetzt, weil es so spät ist, gehe ich schnell wieder an meine Nähmaschinen, und höre mein spannendes Hörbuch weiter …

…. ganz lieben Gruß von eurer

Claudia

Glücklich machen mit Selbstgemachtem

Hallo !

Ich freue mich. Ich habe einer lieben Freundin, die ich leider schon lange nicht mehr live gesehen habe, aber mit der ich in stetem Kontakt stehe, auf ihren Wunsch hin eine Buchhülle (oder Kalenderhülle) gemacht. Ich selbst habe auch mehrere und möchte darauf nicht mehr verzichten. Hier ist ihre:

Buchhülle So sieht das Ganze von außen aus. Verschlossen wird die Buchhülle mit einem Riegel, an dem eine kam snap befestigt ist. Ich hatte auch schon einmal mit Magnetverschlüssen experimentiert, aber das war mir zu dick.

Steckt man den Kalender in die Hülle, dann sieht das im Detail so aus (danke Anne für das Foto):

Büchhülle v

Links am Einschub sind viele Fächer für Visitenkarten oder Anderes. Gesichert wird das mit dem Verschluss.

Rechts am Einschub habe ich noch einen Einschub für einen Notizblock, den ich gestaltet habe, gearbeitet.

Büchhülle Detail

Und das Beste ist, dass die Hülle gut angekommen ist 🙂

So, ich habe nun Ferien, übrigens wohlverdient. Ich werde die nächste Woche NICHTS machen.

(oder nur ein kleines bisschen)

Und weil heute Feiertag ist, aber auch Freitag, fülle ich noch den zweihundertachtundachtzigsten Freitagsfüller aus:

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Ich bin stolz, dass ich meinen Plan, regelmäßig schwimmen zu gehen, auch einhalte. 

2.  Neben dem Schrank ist definitiv nicht der richtige Platz für  den Spiegel. 

3.  Um den Hals warm zu halten im Winter braucht man schöne Tücher.

4.  Manche machen aus Kleinigkeiten viel zuviel Drama.

5.  Gestern abend war ich so müde, dass ich auf der Couch eingenickt bin. Das mache ich sonst nie

6.  Als ich gestern mit dem Fahrrad durch den Park gefahren bin, sah ich wunderschöne Herbstblumen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf 4 Tage mit der indischen Prinzessin, morgen habe ich Schwimmen aber nicht im Schwimmbad 🙂  geplant und Sonntag möchte ich einen tollen Tag in D. verbringen !

Ach, herrlich.Ich liebe es, den Freitags-Füller auszufüllen, danke,  Barbara,  für diese Idee.

Allen ein schönes langes Wochenende!

Viele Grüße von Claudia

Zweimal glücklich machen….

…. das ist toll.

Hallo ! Zwei Frauen haben mich unabhängig voneinander angesprochen, sie wollten allerdings beide das Gleiche:

Beide wünschten sich ein Portemonnaie „Wildspitz“ ganz nach ihren Wünschen. Also habe ich mit ihnen hin und hergemailt, Vorschläge per mail geschickt, und nach einigem Hin und Her habe ich ihre Wunschportemonnaies genäht. Hier sind sie:

Nora wünschte sich eines, und hatte konkrete Ideen. Sie schickte mir zunächst einige Stoffvorschläge,nach dem Motto „so in der Art“ solle der Stoff sein.  🙂 Also war ich einkaufen (fällt mir ja nicht schwer bei Stoffen), und habe mich an ihrem Geschmack orientiert. Einer passte dann auch haargenau, und dann ist folgendes Teil entstanden:

Wildspitz N

Auch der messingfarbene Verschluss war ihr ausdrücklicher Wunsch, eine gute Wahl, wie ich finde. Von innen sieht das Ganze dann so aus:

Wildspitz N innen

Zwei ganz unterschiedliche Stoffmuster, hervorragend kombiniert. Und als Tascheninnenbeutel der braune Stoff mit den weißen Pünktchen. Herrlich.

Karina wünschte sich eines in schwarz-weiß. Hier ist es, diesmal mit einem silberfarbenen Verschluss:

Wildspitz K

Aber innen sollte es auf keinen Fall pink sein (so wie ich eines im shop habe). Also wurde es rot:

Wildspitz K innen

Und auch sie fand es ganz toll. (Ich übrigens auch)

Also, es geht doch. Wenn ihr auch mal so ein Portemonnaie oder Anderes genäht haben möchtet, zögert nicht, ich fertige auch nach Wunsch 🙂

Und wenn du selber so eine Wildspitz nähen möchtest, dann gibt es das Schnittmuster hier.

Morgen überrasche ich dann noch eine liebe Freundin, die hat sich auch etwas machen lassen, was ich euch dann zeigen werde, wenn sie es in den Händen hält.

Bis dahin, ich wünsche euch was !

Liebe Grüße von Claudia

 

 

Freitagsfüller 287 – pünktlich

Hallo, zu später Stunde noch der zweihundertsiebenundachtzigste Freitags-Füller, wie immer zur Verfügung gestellt von Barbara, auf ihrer Seite findet ihr die Textbausteine!

1. In 12 Wochen ist Weihnachten – Wahnsinn! Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter.

2. Das erste Mal, dass ich ein  Serienjunkie war, war bei „Unsere kleine Farm“, weil ich die Geschichten so sehr geliebt habe und es für mich im Studium die optimale Sendezeit hatte (16 Uhr). Ich habe keine Geschichte von Laura Ingalls verpasst. Jetzt vermeide ich das Seriengucken, denn nie wieder ist etwas so magisch (und entspannend) wie das!

3.  Gestern bemerkte ich,  dass ich ein wichtiges Teil nicht finden kann. Heute habe ich es aus Zufall gefunden. Man darf manche Sachen nur nicht suchen.

4.  Gehe ich in den Keller, mache ich das meist von oben nach unten.

5.  Wenn ich Kürbisse sehe dann weiß ich, dass es Herbst ist.

6.   Von dem Theaterstück heute bei uns in der Schule war ich nicht enttäuscht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein neues Buch, morgen habe ich Aufräum- und Sortierarbeiten geplant (wo fange ich da nur an???) und Sonntag möchte ich gern zur halbindischen Mama in den Garten, noch einmal grillen wäre toll!

Genau, morgen habe ich eine Menge vor. Auf der agenda zum Wochenende steht auch „nähe, Claudia!“. Ich möchte gern und es juckt mir in den Fingern, aber meine Arbeit verlangt gerade sehr  viel Energie von mir, und manchmal muss man sich einfach entschleunigen. So nähe ich genau dann, wenn es meine Zeit erlaubt. Und das soll bitte morgen sein.

Es grüßt euch von Herzen

Claudia

 

FR (ei)SamsTAG Füller

Hallo ! Gestern bin ich (mal wieder) nicht zum regulären Ausfüllen des Freitags-Füllers gekommen, obwohl es mir immer viel Spaß bereitet. So, jetzt also hier:

der zweihundertsechsundachtzigste
6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Unter dem Tisch im Lehrerzimmer ist eine große Kiste mit allerlei Kram, auch Süßes. 

2.  Mein Weihnachtsworkshop ist seit gestern in Vorbereitung.

3.  Ob es klappt, dass ich die drei Grazien in den Griff bekomme? Kann man jeden retten?

4.  Vanille oder Puderzucker kann man auch ohne Thermomix ganz einfach herstellen. Denn:

5.  Ich habe (k)einen Thermomix und ich hätte zwar gern einen, aber ernsthaft, der Preis ist der Hammer!

6.   Genießt jeden, aber auch jeden Sonnenstrahl.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf —, morgen habe ich beim Schweden shoppen geplant und Sonntag möchte ich ach-das lass ich auf mich zukommen.

Wie immer sind diese Textbausteine von Barbara zur Verfügung gestellt worden, und von mir spontan und ohne groß Nachzudenken ausgefüllt worden.

Herzliche Grüße

Claudia

Kosmetiktasche

Manchmal gehen Wochenenden leider sehr schnell um. Dieses Wochenende war das der Fall. Gestern war noch Freitag, und schwupps, jetzt ist Sonntag abend. So ist es. Ich möchte euch aber gern noch die tolle Kosmetiktasche zeigen, die ich für eine liebe Freundin genäht habe, und die will sie ihrer Schwester schenken….

kosmetiktasche

Ist der Stoff mit den 20er Jahre ladies nicht sensationell ? Innen dann sieht die Tasche so aus:

kosmetiktasche innen

Innen ist noch eine Reißverschlusstasche eingearbeiet, für Kleinigkeiten. Den grauen Sternenstoff habe ich selbst beschichtet. Dazu habe ich lamifix benutzt. Jetzt kann auch mal etwas auslaufen in der Tasche, man kann es auswaschen und der Außenstoff bleibt so wie er ist.

Was ich auch noch toll finde: Die Tasche hat einen schönen Stand, und sie knistert, wenn man sie bewegt. Ich hatte sofort Strandgefühle, weil es so nach Sommer klang.

Und der war dieses Jahr ja wirklich nicht üppig, oder ?

Viele Grüße von

Claudia

PS. Wenn ihr auch mal etwas Individuelles genäht haben möchtet, nur zu, kontaktiert mich. Ich zeige euch in den nächsten Tagen ganz viele Kundenwunschdinge :-), die alle nach regem Austausch per Multimedia von mir realisiert wurden …

 

 

 

Geburtstagskarte, Singles und der Freitags-Füller

Hallo, ich bins. Im Moment komme ich vor lauter Arbeit nicht zum Bloggen. Schön, dass ihr aber immer regelmäßig schaut. 🙂

Für die Freundin meiner Mutter habe ich eine Karte gestaltet. Ich zeige sie euch mal:

Geburtstagskarte 1209

Sie ist so schön „blass“, und gehighlightet von den tollen Sternen, die ich ausgestanzt habe. Seht ihr, dass das mittlere Papier aufgenäht ist? Mit einer alten Nadel erlaube ich mir das auch mal ! Bitte nehmt dafür keine neue Nähmaschinennadel, die werden schnell stumpf vom Papier.

Das gleiche gilt für Scheren. Stoffscheren sind für Papier tabu. (und umgekehrt) Bei meinen workshops, wo ich ja immer gern alles zur Verfügung stelle, werde ich wahnsinnig, wenn ich sehe, dass jemand mit der falschen Schere rumschnippelt. Aber die meisten haben das schnell raus, ich wiederhole das auch immer wie ein Mantra.

Heute habe ich den ganzen Tag rumgekruschelt. Unter anderem habe ich meinen alten Schallplattenspieler hervorgekramt, und beim Hören gestaubsaugt und andere Dinge im Haushalt erledigt. Wahnsinn, dass man immer noch alle Texte kann. Zu jeder Single (ja, heute war Singltag hier) habe ich noch Bilder im Kopf und kleine Geschichten. Albert Einstein hatte recht. Unser Gehirn ist super.

Jetzt noch fix den zweihundertfünfundachtzigsten

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1. Die Flasche mit  meinem Parfüm geht bedenklich zur Neige.

2.  Ich mag Spinnen nicht.

3.  Ich bezweifle,  dass ich jemals Spinnen mögen werde.

4.  Meine Kringelpommes waren heute eine Enttäuschung.

5.  Wenn es kälter wird esse ich gerne  Suppen.

6.   Turnschuhe ohne Socken. ? Geht gar nicht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich zuallerallererst was Abarbeiten und danach zum Schweden und abends tanzen geplant und Sonntag möchte ich schönes Wetter, bitte.

Das war mein dieswöchentlicher Beitrag dazu. Näheres findet ihr bei Scrap-Impulse. Schaut doch mal vorbei…..

Viele liebe Grüße von

Claudia