Posts Tagged ‘Grußkarte’

Dekorieren für den Edel

Mein Sohn hat am Sonntag Geburtstag. Wundert euch nicht, das Gleiche hatte ich schon letzte Woche geschrieben, aber so ist es. Ich habe zwei Söhne, die im Abstand von exakt einer Woche Geburtstag haben. Eigentlich könnte ich ja die Deko von Nr. 1 einfach hängenlassen (die ich dieses Jahr nicht fotografiert habe 🙁 ) aber ich finde, jedes Kind braucht seinen eigenen Geburtstag und somit auch seine eigene Deko!

Aber die kann ich euch ja noch nicht zeigen, erstens bin ich noch nicht fertig, und zweitens wäre ja dann die Überraschung hin.

Ich kann euch aber eine Grußkarte präsentieren, die ich einer lieben Kundin dem stampin up Katalog beigefügt hatte. Schaut mal:

Grußkarte 07.14

Ganz schlicht, aber dennoch verspielt, mit einem kleinen Einleger der neuen Farben. Neue Farben? Ja, es gibt auch in der Papierwelt trends wie in der Mode. Farbtrends ändern sich, und wenn man ganz genau hinschaut, sind da doch ziemlich viele Parallelen.

Noch etwas: Heute ist Freitag. Zeit für den Freitags-Füller. Diesmal der zweihundertsechsundsiebzigste (276), von Barbara zur Verfügung gestellte

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Der Regen nervt. Bald können wir hier Reisfelder anbauen.

2.  Lachen ist ein schönes Geräusch.

3.  Mein Tipp für das WM-Endspiel : Wenn die Herren so souverän spielen wie am Dienstag, dann wage ich den Ausblick auf den vierten Stern.

4.  Ich benutze nie den Ausdruck mega gut. Mega reicht.

5.   Ich trinke zurzeit gerne eisgekühlte Cola mit Zitrone.

6.   Es gibt Dinge !

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Basteln , morgen habe ich Backen und Dekorieren geplant und Sonntag möchte ich zwei Dinge: Mein Sohn soll einen tollen Geburtstag mit vielen lieben Leuten haben und die Nationalelf soll nach dem Spiel happy sein. Also nichts gegen die Argentinier, aber ….. !

Hm, das wars für heute. Wenn ihr wüsstet, wie rummelig die Gefilde sind, und dass ich immer Freitags den Lappen schwinge, dann ….

… deshalb ein lieber Gruß und einen etwas weniger verregneten Freitag.

Eure Claudia

 

Heute musste ich schmunzeln….

…. und dass nicht nur bei dem genialen Fußballspiel, ahh, das war ja eine Augenweide!

4:0 ist ja mal ein respektabler Sieg. Ich mache mir morgen erstmal ein Müller-Shirt, und ändere meinen Namen in …. , ach nee, meiner gefällt mir eigentlich gut.

Aber aus einem anderen Anlass musste ich richtig laut loslachen. Folgendes: Ich hatte einen schön gestalteten Umschlag in der Post. Und wer freut sich nicht über liebe Worte?!?Als ich den Umschlag betrachtete, dachte ich noch: “ Ach, was für eine schöne Handschrift“, wer kann das wohl sein?

IMG_2902

Ich war wirklich ganz neugierig, wer mir denn so einen schönen Brief schickt !

Als ich dann den wunderschönen Umschlag, der ja durchscheinend ist, wie man unschwer erkennen kann, öffnete, hielt ich diese Karte in der Hand:

IMG_2905

Als ich die Karte öffnete, las ich innen

NICHTS

und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich selbst habe mir diesen Brief geschrieben, auf dem vorletzten Teamtreff von Jenni im Januar. Ich hatte das wirklich vergessen.

Und dann musste ich lauthals lachen. Allein, dass ich meine Handschrift nicht erkannt hatte, und die dann auch noch toll fand. Das attestieren mir zwar immer die Leute, aber für mich ist mein Geschreibsel ja immer so normal. ….. und dass ich mich nicht erinnert habe…..

… mehr sage ich dazu nicht.

Mir gefällt meine Karte richtig gut. Leider habe ich mir ja nichts geschrieben, das wäre doch auch mal spannend gewesen.

Mehr sage ich jetzt wirklich nicht. Es grüßt euch

Claudia

Veilchendienstag

ist heute bereits, das (lange) Wochenende ging viel zu schnell vorbei. Morgen beginnt dann ja eine recht kurze Arbeitswoche, die nur dadurch getrübt wird, dass ich mir Karneval beim Tanzen wohl sehr arg mein Knie gestoßen habe. Das ist nicht so lustig.

Heute gehen auch die beiden handmade kultur magazine auf die Reise, versehen mit einer schnellen Karte. Hier habe ich mal eine alte Pappe upcycled. Das ging ganz schnell, und ich finde es spannend, etwas, das man eigentlich wegschmeisst, wiederzuverwerten. 🙂

2.1 cards

Also, werft eure Einlegerpappen nicht weg, sondern macht was draus!

Allen einen lieben Gruß,

Claudia

Abschiede…

…stehen einige ins Haus, nicht in meinem privaten, sondern in der Schule. Die Zehntklässler wurden heute mit einer schönen Feier entlassen. Ich muss gestehen, dass ich immer mitweinen muss, wenn andere emotional sehr berührt sind. Ich habe euch ja bereits erzählt, dass ich Abschiede nicht so gut aushalten kann. Aber da muss man durch. Dann verabschieden wir noch drei liebe Kollegen, die ihren wohlverdienten Ruhestand antreten. Ich wurde gebeten, die Karten zu gestalten. Hier ist die erste (eindeutig männliche) Karte:


Das Motiv mit dem Fahrrad passte wie A— auf Eimer, denn der liebe Kollege bewältigt seinen (langen) Arbeitsweg jeden Morgen mit dem Fahrrad.

Und jetzt, wie immer freitags, der Freitags-Füller Nummer zweihundertdreiundzwanzig (223)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Im Finale von Wimbleton — interessiert mich nicht die Bohne. 

2. Mit guter Laune wird alles besser.

3.  Manche Beziehungen sind wie eine Zahnfleischentzündung.

4.  „Aus Versehen“  könnte der Titel meiner Memoiren sein.

5.  Ich freue mich auf die Ferien. 

6. Dass ich nicht die OBAS machen darf, ist  nicht fair.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Geschenke einpacken , morgen habe ich Kuchen backen geplant und Sonntag möchte ich mit vielen Leuten Leo’s 16. Geburtstag feiern — wie schnell die Zeit vergeht !

Also, ich muss ab jetzt den 16. meines Sohnes vorbereiten, deshalb

viele Grüße von

Claudia

Hundetaschen und die Geschichte dazu

Hallo !

Ich möchte euch jetzt die gestern versprochene Geschichte erzählen, die Geschichte der Hundetasche. Mangels eines besseren Namen nenne ich die Tasche einfach so, und er hat sich im Bekanntenkreis auch schon etabliert. Also, mein Freund Hermann textete mich eines Abends über facebook an, ob ich seiner Frau und meiner Freundin Dagi eine Hundetasche nähen könnte, so wie ich sie bereits habe. Der Clou an der Tasche sollte sein, dass Daggis eigener Hund Diandra auf der Tasche verewigt werden sollte. Er hat mir dann ein Foto von der wunderschönen Hündin per mail geschickt und alles sollte ganz geheim sein (war es dann auch) Ich habe dann eine kleine Weile herumexperimentiert (wie das Foto wasserdicht kriegen ?!?), und wie das beim Designen immer so ist, plötzlich war die Tasche fertig und ich zufrieden.  Am Rosenmontag hatte die Dagi Geburtstag, und wir feierten in ihren Geburtstag herein. Wir hatten alle, so wie es sich Karneval in Köln gehört, tolle Verkleidungen an, aber Dagi hat den Vogel abgeschossen. Hermann ging als Samweis Gamtschie, und Dagi hatte sich als seine Freundin verkleidet, mit wunderschönen Hobbitohren, ein Traum ! Um Mitternacht hatte sie dann Geburtstag, alle schmetterten ein Lied und dann überreichte Samweis seiner Rosie das Geschenk. Was soll ich sagen, Rosie alias Dagi hatte Tränen in den Augen, und ließ die Tasche danach nicht mehr aus den Augen. Und dank ihrer Rührung und der raunenden Anerkennung der Anwesenden war dann meine Idee geboren:

Ich mache Taschen für Leute,  die ihr Lieblingstier auf ungewöhnliche Weise präsentieren wollen, nämlich auf einer Tasche. . Und wer kein Haustier hat, kein Problem ! Es gibt noch andere Möglichkeiten, die Tasche zu kreieren. (Dazu später mehr)

So, hier ist also die erste personifizierte Hundetasche, die ich gemacht habe:

Dazu habe ich der Dagi ein passendes Mäppchen genäht, sie lernt nämlich gerade, und da kann man das immer gebrauchen:

Da kann man auch die Farben besser erkennen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt ja nicht geahnt, dass ich das mal veröffentlichen werde 🙂

Dann folgte die nächste Tasche, diesmal für eine liebe Freundin, die kein Tier hat, aber meine Tasche auch gern mochte. Kein Problem, wozu gibt es denn herrliche Hundepostkarten? Es entstand folgendes Modell:

Und für meine liebe Schwester und Hundebesitzerin Jutta, die ja meine Schaffenprozesse schon von Kind an mitbekommen hat, und die voll des Lobes war für die Taschen,  habe ich ihren Bruno  als Geburtstagsgeschenk auf dieser Tasche verewigt:

Wisst ihr noch, dazu passend gab es übrigens ein tolle Geburtstagskarte !

Die Hundetaschen, die ich für den handmade-Markt mache, die zeige ich euch morgen.  Ich bin gerade rechtschaffen müde, aber versprochen ist versprochen, und ihr könnt euch ein Bild machen von meinen „Hundetaschen“. Dass das auch mit Mäusen geht, das zeige ich euch morgen, und dann auch die Taschen für den Markt. Jede Tasche ist übrigens anders, und es gibt keine zweimal.

Viele Grüße von

eurer Claudia

Die lächelnde Frau und andere Gedanken…

…. fast hatte ich Lust, eine Herbstkarte zu basteln. Harharhar ….

Ich lasse mir von dem ….. Wetter überhaupt nicht die Laune verderben. Meine Maxime ist :

die lächelnde Frau.

Das geht so: Man grinst einfach so. Egal wann und wo. Dann, weil unser Gehirn das nicht so einordnen kann, kriegt man nach einer Weile tatsächlich bessere Laune, irgendwelche Glückshormone werden ausgeschüttet.  Naja, so oder so ähnlich habe ich es irgendwo mal gelesen und hier stark verclaudifacht wiedergegeben.Von der besseren Laune muss man jedenfalls wiederum grinsen und dann ist der Schneeballeffekt da ! Einfach und wirkungsvoll, probiert es mal aus.

Der schöne Nebeneffekt ist, dass wenn man einfach so lächelt, oder gar andere Leute anlächelt, lächeln die zurück ! Oft gucken die Leute zunächst irritiert, aber meist lächeln sie zurück, erst zögerlich, aber nach einer Weile strahlt das. Meine Theorie: Die Angelächelten sind zunächst verunsichert (sie fragen sich, warum sie angelächselt werden, und fassen sich meist unwillkürlich ins Gesicht !)  aber dann freuen sie sich über das  Lächeln, und geben das zurück. Der daraus resultierende Effekt ist, dass auch die Leute bessere Laune kriegen, denn nun tritt wieder der Effekt von oben erklärt ein.

In der Schule habe ich mir das auch angewöhnt. Eine Kollegin gar grinst schon, wenn sie mich nur sieht, und dann haben wir beide Spaß ! Vor allen Dingen, wenn es mal anstrengend ist, ist der Lächeltrick super. Auch im Supermarkt an überfüllten Kassen mit zu kurzen Ablagemöglichkeiten wirkt das Wunder.

Also, heute nicht jammern über 4 Grad und Schnee, sondern lächeln. Vielleicht hat dann auch das Wetter bessere Laune.

Hier noch, weil ich sie so schön fand, eine Karte, die ich nachgebastelt habe. Ich fand sie bei Martina.

Ach noch etwas: Falls der Lächeltrick bei euch wirkt, schreibt es mir. Ich freue mich über eure Erfahrungen.

Es grüßt grinsend, eure Claudia

Auf zu neuen Ufern….

….. ohne besonderen Grund habe ich diese Karte gewerkelt.

Ich hatte Lust, mal wieder eine ganz feine Karte zu machen. Zum Einsatz kommt sie ganz sicher, denn man braucht ja oft unverhofft, oder hie und da etwas zum Verschenken, Danke sagen, an-sich-Erinnern oder oder….

Hier ist sie:

Eigentlich ist das Grundpapier flüsterweiß. Aber mein Fotoapparat spinnt gerade (uaah, er geht einfach immer aus) und so sieht das Ganze lila angehaucht aus. Auch schön.

Womöglich war mir nach zart, weil die 3-Tage Klassenfahrt schon sehr sehr anstrengend waren. Wir sind mindestens 16 km gewandert, und ehrlich gesagt bin ich das nicht gewöhnt. Nach 4 km Fußmarsch kamen dann ja immer noch die jeweiligen Aktionen wie Kanufahren (im Regen, aber nur Fissel, das ging…) oder Hochseilgarten (very cool…) Dennoch und trotz aller Anstrengung, es war toll, und ich weiß genau, dass die Schüler es auch super fanden. Dafür lohnt sich das immer, auch wenn die Regeneration dann doch mindestens 2 Tage dauert.

Hier nun der Freitagsfüller (freu !) # 212

1.  Ab sofort achte ich mehr auf das, was mein Körper mir sagt. Man kann auch mal was liegen lassen. 

2.  In Texas ist ein Düngemittelsilo explodiert. Horror !

3.  Nächste Woche muss ich ganz viel arbeiten. 

4.  Lustigerweise heißt auf Englisch Vergissmeinnicht forget-me-not.

5.  Zuerst denken und dann handeln.

6.  Ich habe nie schlechte Laune wenn ich morgens die Augen aufmache.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf frischbezogene Betten, morgen habe ich Ausgehen mit sister and friends geplant und Sonntag möchte ich den ganzen Tag kreativ sein!

Näheres zum Füller wie immer bei Barbara.

Meine Lieben, das wars für heute, jetzt ist nämlich der Sturm vor der Ruhe !

Lieben Gruß

Claudia

Auf zu neuen Ufern…

…. heißt es auch, wenn es in den wohlverdienten Ruhestand geht. Hier ist meine Karte für meine Kollegin, die ihren letzten Arbeitstag nicht mit uns feiern konnte, die Arme liegt mit Blinddarm im Krankenhaus.

Das holen wir aber nach, ganz bestimmt.

Die Blütenkaskaden kennt ihr schon, ich finde sie wunderschön und verdanke die Idee Jenni, die mich bereits zu den anderen Blütenprojekten inspiriert hat. Merci dafür.

Ich bin übrigens seit einer Woche so dermaßen erkältet, jeden Tag denke ich,  es sollte doch jetzt mal besser werden, aber das hier ist sehr, sehr hartnäckig. Eine liebe Freundin hat mich gerade mit Ingwertee und Eigenblutspritze verwöhnt. Danke dir  dafür und für dein Ohr, wenn man krank ist, ist immer alles so doof grau in grau. Da lohnt sich doch wirklich ein Blick auf die schönen Blüten !Wird es nicht wirklich Zeit, dass es draußen bunter wird ?

Herzliche Grüße von

Claudia

 

Oh, hello !

Eine Karte für Jugendliche, geschlechtsneutral.

So lautete der Auftrag. Und: man sollte Geld „verstauen“ können. Na, das war mal eine Herausforderung.

Aber mit dem Wabenfolder für die bigshot waren schnell die Waben gestanzt, und mango und mitternachtsblau sind ja wohl geschlechtsneutral. Mit dem schönen Stempel „oh, hello“ aus dem gleichnamigen Stempelset und der süßen Sprechblasenklammer habt ihr schon mal einen kleinen Ausblick auf den kommenden Sommerkatalog. Und hier ist die Karte:

Geöffnet schaut das Ganze dann so aus:

Ach schade, dass ich nicht mehr jugendlich und geschlechtsneutral bin. 🙂

Herzliche Grüße

Claudia

Für ihren Schatz…

… wollte eine Freundin eine Karte haben. Ich habe ja gerade mein zarte Phase, und das ist dabei herausgekommen:

Das Genähte muss ich euch noch vorenthalten. Ich kämpfe gerade gegen fiese Grippeviren, die ich nicht in meinem Körper dulde. Mal gucken, wer gewinnt….

Es grüßt ganz herzlich

Claudia

Ok, ich editiere. Das Stempelset ist natürlich von stampin‘ up, aber aus der „alten“ Kollektion, es heißt verliebte Grüße. Leider gibt es das nicht mehr. Ist der Engel nicht puttig?

1 2