Posts Tagged ‘Kleid’

Optimismuskleid

Hallo meine Lieben,

ja, hier in NRW ist es mal wieder soweit. Ferien. Ich freue mich nur bedingt. Die letzte Zeit war wirklich anstrengend und meine treuen blog-Leser haben es sicherlich gemerkt, dass hier eine gewisse Abstinenz geherrscht hat. Der Grund: Zum einen habe ich wirklich sehr viel gearbeitet, zum anderen war/bin ich schere-stoff-papier-müde. Nennt es ein kreatives Loch, aber wenn man an vier Abenden neben der regulären Arbeit arbeitet, uff, also ich habe es schon gemerkt, da blieb nicht viel Raum für kreatives Schaffen.  Zum anderen habe ich mir eine Borreliose eingehandelt. Wann weiß ich nicht. Aber es ist fies. Ich kämpfe dagegen. Später dazu aber gern mehr, das Thema ist noch neu für mich. Nun sind Ferien, die Tatsache selbst ist bei mir noch nicht gesackt, aber ich habe einfach mal schnell ein Kleid gemacht um den Schaffenslähmungs-Bann zu brechen.Jetzt darf noch das Wetter stimmen, zu dem sag ich aber nichts, ist eh so wie es ist. Hier also erstmal mein Optimismus-Kleid:

Kleid0807Weshalb optimistisch? Na, wann kann man das in den hiesigen Gefilden denn mal anziehen? Bald, ich bin ganz sicher.

Nun kann ich ja – freu – noch den FreitagsFüller ausfüllen, jippieh ! Hier ist er, der dreihundertfünfundsiebzigste :

1.   Schade, es ist  nicht das Wetter für mein Optimismuskleid.

2.    K eine Chance für Donald Trump. Bitte bitte nicht.

3.   Ganz besonders frisch riecht Wäsche, wenn sie draußen getrocknet wird. Auch hier im Ruhrpott.

4.    Sommerblumen. Zu schade für die Vase.

5.    Kurz vor dem Einschlafen zocke ich immer am Handy. Ich verschiebe mit Leidenschaft Möhren und anderes Gemüse. .

6.    Nichts liegt meistens auf dem Sofa . Wir benutzen es nicht so viel. Wenn, dann liegen wir da.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Distelfink,  morgen habe ich  Currywurstparty geplant und Sonntag möchte ich gern mit vielen Freunden das EM-Finale gucken. (siehe 1) Ich besteche immer durch Nicht-Ahnung-Haben-und-Klugschwätzen. Das macht Spaß, es ist erstaunlich, wie viele denken, ich hätte die Ahnung. Dabei blicke ich nur rudimentär durch das Regelwerk. 

Mehr zum Freitags-Füller bei Barbara, die ihn dankenswerterweise jeden Freitag zur Verfügung stellt, sehr zu meinem Vergnügen.

Es grüßt euch

Claudia

Wochenende, Freitags-Füller und ein Kleid

Hallo zusammen.

Wochenende. Die Sonne scheint. Yeah.

Freitagsfüller # 348

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.    Es gibt Schlimmeres als  eine unaufgeräumte Wohnung.

2.   Manchmal läuft nichts wie  geplant und wird trotzdem gut.

3.   Der erste Schnee , auf den freue ich mich.

4.   Nun ist es offensichtlich : Weihnachten naht.

5.    Meine Lieblingsplätzchen im Moment sind die Traumstücke. Und die halten hier nicht lange. .

6.    Warme Handschuhe, oder frieren. Das ist die Alternative beim Eiskratzen morgens um 7 Uhr …

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts Besonderes,  morgen habe ich so allerhand geplant und Sonntag möchte ich Spielsachen sortieren.  !

Soweit, so gut. Den Freitags-Füller gibt  Das Kleid von gestern in der anderen Variante:

Klaudia_grauZugegeben, das Foto ist etwas dunkel, aber ich mochte es 🙂 Hier kommt das Ganze noch einmal in heller:

Klaudia_2grauIch habe den Stoff von beiden Seiten benutzt, mal rechts, mal links außen. Das gibt dem Ganzen den richtigen Pfiff, sonst wäre es einfach nur grau und das kann schnell langweilig aussehen.

Features: Kurzes Kleid – jersey grau mit weißen eingewebten Streifen – locker geschnitten – Raglanärmel – leichte Taillierung-  Kapuze, gefüttert, mit Ösen –  Känguruhtasche – Ärmelbündchen – herrlich bequem

Das  Modell wird noch weiter optimiert, ich bin noch nicht 100 % zufrieden. Deshalb ist Kleid 3 schon in Arbeit. Vorher beschäftige ich mich aber mit anderen Dingen, mein Vater hat bald Geburtstag und da möchte ich noch etwas vorbereiten.

Grüße !

Claudia

 

 

So und so – ein Kleid, ein Pulli

Hallo ! Lange habe ich nichts von mir hören lassen. Ich freue ich michalso um so mehr, euch mein genähtes neuestes Kleid zu zeigen. Das gibt es jetzt schon 2 x, ist aber noch in der Optimierung. Heute also Kleid 1 und morgen Kleid 2, so mache ich es.

Das heutige Kleid ist aus Jersey genäht, aus einer schönen Qualität (und mit einem schönen Hamburger-LIebe- Design), Stoff gekauft bei Aladina 🙂 (link siehe rechte sidebar)

klaudi2Jetzt gebe ich zu, man kann auf dem Foto eher wenig erkennen. Deshalb zeige ich es noch einmal ohne mich. Aber vorher die Details:

Kurzes Kleid – locker geschnitten – Raglanärmel – leichte Taillierung-  Kapuze, gefüttert, mit Ösen –  Kanguruhtasche – Ärmelbündchen – herrlich bequem

 

klaudi2 - detailNa, das sieht so ziemlich komisch aus, aber man kann gut erkennen, dass und wie die Kapuze abgefüttert ist. Das finde ich immer schöner als die unansehliche Naht, die man sonst sieht, weil wenn man ehrlich ist, dient die Kapuze eher weniger dem Nutzen der Kopfbedeckung als der Zierde. Am vorderen Schlitz habe ich zur Schlitzendensicherung ein kleines Quadrat im Kontraststoff aufgesteppt.

Und warum Pulli in der Überschrift?, fragt ihr euch. Achso, ja, den habe ich auch schon genäht, aus demselben Stoff.

hoodierotDas Kleid war also wieder so eine Ich-habe-noch-den-Stoff- Idee. Diesmal dominiert der groß-gemusterte Stoff. Ich finde es bei dem Pulli schöner, aber das reichte nicht aus…

Ich schicke das jetzt zu RUMS, freue mich wenn ihr es bis zum Ende geschafft habt und freue mich auf morgen. Freitag, endlch ….

Beste Grüße

Claudia

Der Sommer ist wieder da – 2. Kreuzkleid

Hallo!

Da ist er wieder, der Sommer. Schön muckelig warm draußen, und auch drinnen. Luftige Kleidung ist angesagt, und so kann ich mein zweites Kreuzkleid nach Schnabelinas Schnitt anziehen.

Kreuzkleid_türkis

Es ist wirklich schwierig, gelungene Selbstauslöserfotos zu machen. Das hier fand ich einigermaßen o.k. Das hier auch:

Kreuzkleid türkisDen Stoff habe ich von aladina (wenn du da mal stöbern möchtest, dann klicke auf das Bild in der rechten sidebar), er hat einen schönen Griff und fällt auch gut. Weil ich noch Reste habe, habe ich mir eine passende unnerbuxe genäht. Davon gibt es aber hier kein Foto 😉

Das wars für heute mit gezeigten Genähtem. Ich war ja in Ägypten und hatte einen tollen Urlaub dort. Ich liebe das Klima und das rote Meer. Durchaus inspirierend fand ich das Schwimmen mit wilden Delphinen. Niemals hätte ich erwartet, mit einer ganzen Delphinfamilie durch das rote Meer zu schwimmen. Noch weniger hatte ich erwartet sie zu HÖREN. Das war der Hammer, und das Tollste an dem ganzen Urlaub. Noch immer habe ich vor meinem geistigen Auge diese Tiere, die unter mir, neben mir, vor mir und über? mir schwammen. Davon gibt es keine Fotos, sowas kann man nur sehen und unter einer wunderbaren Erinnerung verbuchen. Weniger inspirierend fand ich dann, dass ich krank geworden bin. Aber das passiert. Es würde mich nie davon abhalten, wieder dorthin zu fahren. Wenn es dort heiß ist dann ist es heiß und nicht so doof schwül wie hier. Ich kann das gut aushalten und freue mich schon auf meinen nächsten Urlaub. Jetzt muss ich hier wieder in die Gänge kommen. Damit fange ich jetzt mal an und grüße euch herzlich

Claudia

Bombshell swimsuit und 1. Kreuzkleid

Hallo,

das Wetter entspricht definitiv nicht meinen Vorstellungen. Und so habe ich mich die letzten zwei Tage an ein Projekt gemacht, das schon 1 Jahr in meinem Fundus lauert. Ich wagte mich an den bombshell swimsuit von closetcasefiles aka Heather Lou. Keine Ahnung, warum ich das nicht schon eher genäht habe, ich bin begeistert. Schon immer wollte ich genau so einen Badeanzug haben. Einen,der nicht für size zero gedacht ist. Sondern für Frauen mit „was dran“. Ich habe ihn erst einmal in schwarz genäht, aber das war nicht das letzte Mal. Der nächste badelycra wartet schon. Die Anleitung von Heather ist gewöhnungsbedürftig in sehr flapsigem Englisch geschrieben, aber wtf, das kriegt man hin.Erfahrung sollte man schon haben. Und Geduld. Ich traue mich mal, das Ergebnis zu zeigen, in sepia getaucht, denn man könnte glatt als pin up girl durchgehen.Damals hatten die Frauen wenigstens noch was auf den Rippen, und das war (und ist) sexy !

bombshells swimsuit-black-sepiaPassen dazu (zu der Zeit meine ich) tut ja nun mein wunderbares Pünktchenkleid, nach dem Kreuzkleidschnitt von Schnabelina. Toll, dass sie den kostenlos zur Verfügung stellt.

Kreuzkleid_Punkte

Und wenn ihr euch jetzt fragt, warum man auf keinem der Bilder mein Konterfei sehen kann. Also das war so: Ich bin nicht zurechtgemacht. Also habe ich eine Sonnenbrille aufgesetzt. Half aber nicht wirklich. Egal, trotzdem Fotos machen. Dann kam mein großer Sohn, guckte eine Weile zu, wunderte sich offensichtlich über meine Versuche, gescheite Fotos zu machen, und fragte dann ganz läpsch: „Mama, wieso hast du eigentlich eine Sonnenbrille an“ und verschwand in seinem Zimmer. Jungs !

Ist doch logisch, oder ?

So, ich wollte mir den Kopf eigentlich nicht abschneiden, aber auch hier wtf. Sonst würde ich immer noch den Selbstauslöser drücken 🙂

Und das hier wandert jetzt zu rums.

Ciao! Claudia

4 Kleider und ein Füller

Hallo. Mich hat eine fiese Infektion in ihren Klauen. Das nervt. Der November ist doch der Monat, wo soooo viel los ist. Da ich aber Anfragen hatte, wo „ich denn bleibe“, zeige ich euch heute Kleider, die ich schon vor geraumer Zeit gemacht habe im Rahmen meines Projektes.

Beginne ich mit einem Strickkleid, genäht aus aus dem Pullover vom letzten Herbst. Da ich das Teil nur 1 x anhatte und mich nicht wohlgefühlt habe, wurde kurzerhand die Schere ausgepackt und verändert, was das Zeug hält. Herausgekommen ist dieses Strickkleid, welches ich schon ein paar Mal anhatte, und ich fühle mich darin richtig super. Das Ändern hat sich gelohnt.

Strickkleid aus PulloverAch so, wenn ihr euch wundert, warum ich mir den Kopf so halte, der Grund war: bad hair day !

Das zweite Kleid, welches ich mir genäht habe, ist ein Kleid aus was-ich-noch-so-hatte Stoffen. Ich finde es sehr schick:

Kleid sixtiesDer Grund, warum ich mir hier den Kopf abgeschnitten habe: siehe oben 🙂

Könnt ihr noch? Jetzt kommt Kleid 3, ein Jerseykleid aus einem Mix aus schwarzem und getupftem Stoff. Ich finde es ist sehr mädchenhaft geworden, und meine Freundin Agathe sagt, ich könne es nur mit sehr rotem Lippenstift tragen. Ich bin übrigens nicht ihrer Meinung.

TupfenkleidIch sag jetzt gar nicht mehr, warum hier das Konterfei fehlt. Das war alles an einem Tag. Da werden die Haare dann auch nicht besser.

Jetzt kommt das (vorerst) letzte Exemplar, ein Kleid aus Jersey mit Häkelprint, den Stoff habe ich gekauft bei alles-für-selbermacher. Die haben nicht nur superschöne Accessoires im Angebot, sondern eine tolle Auswahl an Stoffen. Man muss sich immer sehr beherrschen, wenn man auf dieser Seite stöbert.

Kleid jerseyprintIhr seht am vorhandenen Kopf, dass ich dieses Foto an einem anderen Tag aufgenommen habe. Haare 1A.Den Bündchenstoff, den ich hier mit verarbeitet habe, stammte noch vom holländischen Stoffmarkt meines Vertrauens, wo ich ja leider nur in den Ferien hin kann. Na ja, dauert ja nicht mehr soooo lange.

Die Fotos schlummerten schon eine Weile auf meiner Speicherkarte.  Ich hatte nur keine Zeit zu schreiben, und derzeit hält mich diese fiese Grippe im Schach. Schreiben geht, und weil ich das versprochen habe, jetzt noch zu guter Letzt der

zweihundertvierundneunzigste Freitags-Füller (Textbausteine zum Selberausfüllen, alles fettgedruckte stammt von mir 🙂

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Der Spaß am Nähen und Erklären ist bei mir unverändert. 

2.  Meine Kollegin ist  ein großartiger Mensch.

3.  Meine erste Weihnachtsdeko in diesem Jahr  ist ein gefilzter Lichterkranz vom Schweden.

4.  Kopf-in-den-Sand-stecken ist keine Lösung.

5.  Oh je, ich habe bald Geburtstag. Oder soll ich sagen Juchu !?!

6.   Ich freue mich auf Plätzchen backen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts , morgen habe ich nichts geplant und Sonntag möchte ich dass es mir langsam aber sicher bessergeht!

Der Freitags-Füller wird von Barbara zur Verfügung gestellt. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Jetzt dürft ihr mir die Daumen drücken, dass Punkt 7.3 für mich so in Ordnung geht. Mag mich nicht mehr krank fühlen, dass nimmt so sehr die Power.

Viele Grüße

Claudia

 

 

 

 

 

 

Summertime…

… and the living is easy !

Und es ist luftige-Kleider-Zeit. Ich liebe Kleider. So habe ich mir dieses hier genäht:

Rosie2

Rosie

Schnitt: selbst erstellt

Stoff: Hamburger Liebe (einfach super Qualität)

Im Rahmen meines Nähen-nicht-kaufen ist es so, dass ich nach meinem Entschluss zunächst einmal wie blockiert war. Mir fehlte die Zeit und ich hatte/habe zwar viele wunderbare Stoffe, aber keinen Pack-an. Jetzt ist die Blockade gelöst. Ich habe heute nur ein kleines handycap, denn:

Gestern habe ich gestrichen. Wenn ich so etwas einmal anfange, dann gibt es kein Halten mehr. Ich habe derzeit mehrere Veränderungsideen bezüglich der Gefilde. Meine einst rote Wand in meinem Schlafgemach musste gestern weiß werden. Das war aber gar nicht so einfach. Die hochdeckende Farbe wollte so gar nicht wie ich es mir gedacht hatte. Dreimal musste ich die Wand streichen. In der Trocknungsphase habe ich mich dann in die Küche begeben, mal eben noch die Wände weißen…. Mal eben! Heute tut mir die Hand etwas weh, so wie ein Muskelkater. Das ist doof, denn ich nähe gerade, ratet mal was! Genau, ein Kleid. Ich liebe Kleider. Aber das hatte ich ja schon erwähnt.

Einen schönen sonnigen Tag, streicht bitte heute nichts an, ist zu heiß 🙂

Lieben Gruß von Claudia

Ein Kleid oder RUMS 19/14

Hallo allerseits.

Ich war fleißig. Immerhin ist heute der 8. Tag meines Projektes und ich habe bereits 2 Teile genäht.

Da wir am Samstag auf einen festlichen event eingeladen sind, lag es nahe, das Kleid heute fertigzustellen. (Ich liebe Kleider, und habe einige entworfen)

Hier ist es, das erste ärmellose Kleid der Saison:

ottobrekleid1

Stoff aus meinem Vorrat, recht schwerer Jersey. Kleid ungefüttert, Schnitt: ottobre 2/2014, verändert. Statt Kräusel Abnäher im Vorder-und Rückenteil,  statt brav hochgeschlossen lieber weiter ausgeschnitten. Hinten ein nahtverdeckter Reißverschluss. Passt super zu meinen neuen Schuhen…

01014

So, und heute ist RUMS Tag, und ich bin wieder dabei mit diesem Exemplar, weil ich es für mich gemacht habe. Das T-shirt nach eigenem Schnitt zeige ich euch  morgen !

Tschüssi,

Claudia